Schlagwort-Archive: Westfalia Club Joker

Zölzer – das ultimative Dachträgersystem für den Ford Nugget!

Da ich mich ja bewusst für ein eher kompaktes Reisemobil entschieden habe, ist es nur logisch sich um weiteren Stauraum zu kümmern, sei es ein Kanu, Kajak oder eine Dachbox. Wer schon einmal nach einer passenden Lösung für einen Ford Transit Nugget oder ein VW Joker gesucht hat, weiß das die nötigen Ausgaben für so einen Dachträger schnell in einen finanziellen Bereich gehen der richtig schmerzhaft ist. Falls man denn überhaupt ein passendes System für sein Autodach findet.
Ich hatte Glück einen Nachbarn zu haben, der sich extrem gut mit Zubehör für Kanu, Kajak und anderem Wassersport auskennt. Er meinte nur „Willst du was haben, das ewig hält und absolut zuverlässig ist, dann frag Heinz!“ Mit „Heinz“ meinte mein Nachbar Heinz Zölzer aus Essen, der schon sein vielen Jahrzehnten die besten Dachträger baut die man sich wünschen kann.
Bei einem Blick auf dessen Online-Shop unter www.zoelzer.de fiel mir sofort auf das der gute Mann sogar direkt für meinen Ford Nugget einen passenden Dachträger anbietet. Da die Preise für ein passendes Grundsystem für ein Hochdach völlig okay waren, habe ich umgehend bestellt. Zusätzlich habe ich noch eine Laderolle mit 35cm Länge dazu geordert, weil ich keine Lust habe mit dem Kanu oder dem Dachkoffer den Lack des Nugget zu zerkratzen. Zusammen bin ich auf knapp 350.- Euro gekommen … phantastisch!
Was dann folgte hat mich dann aber wirklich sprachlos gemacht, zwar hatte mein Nachbar gesagt die Träger werden individuell für den Kunden gefertigt, aber selbstverständlich habe nicht gedacht das es wirklich so gemeint war. Ein paar Tage nach meiner Bestellung klingelte mein Telefon und eine freundliche Stimme fragte „Wie willste deinen Träger denn haben?“ Tatsächlich wurde ich nochmals gefragt welche Version des Nugget ich fahre und wie ich den Träger denn möchte, oder ob die Laderolle denn lang genug ist und so weiter … völlig unglaublich in heutigen Zeiten! Das das nicht immer so sein wird, sollte klar sein, aber es ist schon außergewöhnlich und zeugt von einem Service der seines gleichen sucht!
Als dann der Hochdachträger geliefert wurde und ich den endlich aufbauen durfte, wurde ich nochmals von der genialen Verarbeitung und einfachen Handhabung überrascht. In nicht einmal einer halben Stunde hatte ich das Teil auf dem Dach! Das Kanu über die angebaute Laderolle aufs Dach geschoben – passt! Leider fiel mir aber auf mit meinem großen Dachfenster und einem Dachkoffer Probleme auftauchen würden, der Dachkoffer würde aufliegen und das Fenster wäre unter Spannung was für das Plastik sicherlich nicht gut wäre. Also eine E-Mail an Zölzer „Was kann ich machen?“ die Antwort war „Wir haben dafür Abstandshalter!“ – „Gut ich brauche 4 Stück“ und nach zwei Tagen waren die da … wieder eine halbe Stunde später waren die Abstandshalter montiert. Jetzt würde ich sagen, ist es Perfekt! Nun passen Dachkoffer, Kanu und ein bisschen Kleinkram zusammen auf das Dach und ich habe mehr Platz 😉

Also wer einen wirklich guten und stabilen Dachträger sucht: Dachträger von Zölzer

Das erste Umschauen nach einem Wohnmobil

Weil die Forderungen nach einem Wohnmobil, oder das beschäftigen mit der Materie seitens meiner Frau immer akuter wird, habe ich beschlossen tätig zu werden. Die Tatsache, dass wir nur begrenzte Geldmittel besitzen (kennt jeder), grenzte die Suchmöglichkeiten genauso ein, wie die Aussage meiner Frau, das sie nicht mit einem Schlachtschiff zum Einkaufen fahren möchte. So blieb als mögliches Fahrzeug, wie schon erwähnt, ein kleinerer Alkhoven oder ein Kastenwagen übrig, wenn möglich gebraucht.

Glücklicherweise gibt es in unserer Nähe zwei recht gute Händler die viele Wohnmobile haben, sei es neu oder alt. Der eine liegt etwas nördlich von Itzehoe in Hohenaspe (Adresse unten), der andere ein bisschen nördlich von Norderstedt in Kayhude (Adresse unten).
Den in Kayhude besuchten wir am Samstag und konnten so noch in dem gut sortierten Zubehör-Geschäft stöbern, in dem es neben Dingen für’s Wohnmobil und Caravan auch Kleidung und Grill-Zubehör gab. Die mehr als 400 Fahrzeuge (Caravan & Wohnmobile) haben uns knapp zwei Stunden beschäftigt, weil wir viele von ihnen von innen Besichtigt haben und nach und nach herausgefunden haben, was zu uns passt.

Für uns war es wichtig ein zusammenhängendes Bett zu haben (es gibt wirklich welche, die Einzelbetten haben), meiner Frau war es zudem wichtig eine recht gut zugängliche Küche zu haben (wo ich doch im Urlaub meist koche). Auch ausschlaggebend ist ein Bett, das man nicht extra aufbauen muss, was bei recht vielen so zu sein scheint. Im Endeffekt blieben von den unzähligen Fahrzeugen noch 2 übrig, ein kurzer Alkhoven von Dethleffs mit einer Länge von 6,48 Meter und einer Breite von 2,33, was auch nicht gerade zierlich ist und einem Preis von knapp 50K. Das zweite Fahrzeug kam von Globecar (ein Globescout) der nur 5,99 lang ist und eine Breit von knapp über 2 Meter hat, bei einem Preis von fast 40K.
Das erste Auto lang außerhalb unserer finanziellen Vorstellungen, das zweite lag in meiner Schmerzgrenze. Fazit des Tages war: Es ist nicht einfach!

Am Sonntag sind wir dann zur Wohnmobil-Galerie nach Hohenaspe gefahren und haben den Schautag genutzt um dort zu stöbern. Wiederum wurden wir von den Angebotenen Fahrzeugen für ein paar Stunden in Beschlag genommen, wobei wir mit dem Wissen vom Tag davor weitaus schneller aussortieren konnten. Übrig blieben wieder zwei Fahrzeuge, ein Ford Nugget Baujahr 2013, mit nur 4,86 Länge und unter 2 Meter Breite für unter 30K, dabei aber überraschend geräumig und gut verarbeitet. Zweites Fahrzeug war ein Westfalia Club Joker, der allerdings auf dem Parkplatz stand und wahrscheinlich einem Kunden gehörte.

Zu Hause angekommen habe ich mich dann um diese letzten beiden Fahrzeuge gekümmert und sie verglichen. Zum Beispiel mit diesem Artikel von Promobil. Dabei habe ich festgestellt, das es vom Nugget ein neues Modell gibt, das auch wirklich schön aussieht, nicht so ein Kasten wie der ältere. Weil der Joker „unglaublich“ teuer ist, scheint unsere Wahl nun recht fest zu stehen: Ford Nugget

Adressen Händler:

Wohnmobil-Galerie GmbH
Burgviert 5 – 7
25582 Hohenaspe
http://www.wohnmobil-galerie.de
E-Mail: info@wohnmobil-galerie.de

Schwarz Mobile Freizeit GmbH
Segeberger Str. 5

23863 Kayhude


http://www.schwarz-mobile-freizeit.de
E-Mail: info@schwarz-mobile-freizeit.de